Hausordnung

 

Postanschrift: Burlandhaus Einen, Hasenbrink 12, 49424 Goldenstedt - Einen, Tel.: 04444-2178

 

Wir freuen uns über jede Gruppe, die unser Jugendhaus in Einen besucht. Damit uns allen das Haus noch lange und gut erhalten bleibt, geben wir Ihnen nachstehend einige Anweisungen, um deren Beachtung wir bitten.

 

Beim Einzug sind folgende Dinge zu beachten :

 

Der Haustürschlüssel passt auch für den Tischtennisraum im Nebengebäude. Im Gruppenleiterzimmer befindet sich das Telefon mit Gebührenzähler. Der Gebührenstand ist in das Formblatt 2, welches Sie beim Einzug bekommen, zu übertragen.

 

Im Gruppenleiterzimmer sind ausgelegt : Anschriftenverzeichnis und Telefonbuch. Mit dieser Hausordnung sind alle bei der Ankunft vertraut zu machen. Vorsorglich befindet sich im selben Raum ein Verbandkasten.

 

Das Rauchen ist im Haus nicht gestattet. Die Stühle und Tische bitte im Haus lassen, für draußen sind Bänke und Tische im Tischtennisraum im Nebengebäude.

 

Ein Feuerlöscher befindet sich in der Abwaschküche, in der Stube über der Küche und im Meditationsraum über der Diele. Die Gebrauchsanweisung sollte sich der Gruppenleiter durchlesen. Schäden an der technischen Anlage des Hauses, sind dem Förderkreis sofort zu melden (telefonisch). Die betreffenden Anschriften sind im Gruppenleiterzimmer zu ersehen. Sonstige Schäden, die vorgefunden wurden, oder entstehen, sind im Formblatt 2 zu verzeichnen.

 

Der Meditationsraum darf nicht mit Schuhen betreten werden, Die Schuhe bitte vorher ausziehen. Beim verlassen des Hauses oder bei Regen sollten die Dachfenster geschlossen werden.

Im Winter müssen die Wege ums Haus geräumt werden.  Der Schneeschieber befindet sich draußen in dem Unterstand für die Mülltonnen.

         

Die Betten sind folgendermaßen verteilt : 

Schlafraum 1 = 6 Betten                                                                                                                                                                                        Schlafraum  2  = 4  Betten                                                                                                                                                                                        Schlafraum  3 / Gruppenleiterraum = 2 Betten                                                                                                                                                            Schlafraum  4 mit 5 = 4 + 4 Betten                                                                                                                                                                              Schlafraum  6  =  3  Betten

Gesamt gibt es 23 Betten im Haus. In der oberen Stube befinden sich 4 separate Matratzen in einem Schrank.

          

Für die Betten sind Kopfkissen und Bettdecken vorhanden. Der Bettbezug muß mitgebracht werden. Man kann auch einen Schlafsack mitbringen. Die Matratzen müssen immer mit einem Laken abgedeckt werden.

 

Das Gepäck kommt in die Schlafräume.                                                                                              

Für abhanden gekommene Gegenstände haftet der Förderkreis nicht.

 

Der Förderkreis - Vorstand hat jederzeit das Recht, das Haus zu betreten und nötigenfalls ordnend einzugreifen.

                                                                                                                         

Beim Verbrauch von Kaminholz ist ein Mindestbetrag von € 10,- pro Schubkarre zu entrichten. Bitte kein Holz eigenmächtig aus Schuppen, Verschlag oder dem Wald nehmen. Auf dem Gelände vom Burlandhaus darf ein Lagerfeuer nur auf der dafür angelegten Feuerstelle angezündet werden. Wenn Kaminholz gewünscht wird, bitte bis spätestens 1 Woche vor dem Einzugstermin bei Frau Rüdebusch ankündigen.

                                                                                                                                

Bitte die Mülltrennung von Plastik, Blech u.s.w. genau beachten, sie ist anders als in Twistringen ( Anleitung hängt über den Müllsäcken ). Eine Restmülltonne und eine Biotonne für Obst, Kaffee  u.s.w. sind im Betonverschlag draußen neben dem Kücheneingang. Papier und Pappe  gehören gebündelt, sowie Gläser neben den Mülltonnen im Betonverschlag.

 

Reinigen Sie die Geschirrspülmaschine nach Gebrauch und lassen Sie sie offen austrocknen. Die Waschmaschine muss nach dem Gebrauch ausgestellt werden.        

 

Bitte hinterlassen Sie die Küche so, wie Sie sie vorfinden möchten.

 

Beim Auszug sind folgende Dinge zu beachten :

 

Alle Räume sind zu säubern, auch die Sanitäranlagen. Der Staubsauger befindet sich im Besenschrank in der Küche. Die gefliesten Räume müssen gewischt werden. Der Dielenboden und die Korkfußböden dürfen nur mit klarem Wasser gewischt werden und nur feucht, nicht nass wischen.

Falls Hunde mit in das Haus gebracht wurden und sich bei der Endreinigung Hundehaare in den Schlafräumen befinden, fällt eine Reinigungs Gebühr von € 100,- an. 

Abfälle, außer Asche, sind in die Mülltonne zu bringen. Kaminasche ist in die Mülltonne aus Metall zu bringen (Brandgefahr). 

 

Alle Fenster und Fensterläden sorgfältig schließen und im Winter die Heizkörper auf 1 runterdrehen (sehr wichtig!).

 

Das Formblatt 2 bitte mit den Ständen der Zähler (Telefon, Gas, Wasser, Strom)  versehen und Kaminholzverbrauch eintragen.

 

Den erhaltenen Hausschlüssel mit dem Formblatt 2 bitte wieder abgeben.

 

Die Sicherheitstür oben im 3er Zimmer muß vor dem Verlassen des Hauses 2x abgeschlossen werden, aber bitte nicht mehr prüfen, ob sie abgeschlossen ist, weil sie zum Öffnen von innen keinen Schlüssel braucht.

 

Wir erwarten von Ihnen die Beachtung so vieler Dinge. Bitte bedenken Sie, das wir Ihnen ein ganzes Haus anvertrauen, das von vielen freiwilligen Helfern unentgeltlich in Ordnung gehalten wird. Verhalten Sie sich bitte im Haus und in der Umgebung entsprechend. Viele Gruppen nach Ihnen wünschen ein sauberes und gepflegtes Haus vorzufinden.

 

 

Förderkreis der Katholischen Jugend Twistringen e.V.

Belegungsplan

Über`s Haus